Archiv

15. April 2006 FROHE OSTERN!!!!

Ich wünsche erstmal allen ein wunderbares Osterfest, in der Hoffnung den meisten von euch geht es besser als mir.
Hab ich nicht mal gesagt es ist doch alles zu perfekt um wahr zu sein? Das hätte ich mal lassen sollen, denn schneller als man sich versieht kann alles anders sein.

Für einen Moment bleibt die Welt stehen und nichts kann dir helfen. Dieses Gefühl macht ich fertig. Wenn du hörst was du tust ist falsch obwohl dir dein gesunder Menschenverstand sagt, es genau das Richtige beginnen die Zweifel. Es geht dir gut und du beginnst erneut zu leben und trotzdem bleiben die Stimmen im Kopf und deine Kraft dagegen zu kämpfen schwindet langsam.

Es ist diese Hilflosigkeit, die alles so schwierig macht. Gefühle die Achterbahn fahren und sich dennoch einig sind.

Wenn man eine Entscheidung trifft hofft man doch auf Verständnis und darauf das man es nicht in Frage stellt.

Es ist ein Krieg mit sich selbst, nicht klein bei zu geben. Es kostet Mut und starken Willen es durch zu halten.

Ich für meinen Teil habe zwar kaum mehr den Willen aber auf jeden Fall den Mut es in meine Hand zu nehmen und mich den Tatsachen zu stellen egal wie viele Hürden da noch kommen. Ich will nicht Andere über mein Leben entscheiden lassen, sondern ganz allein entscheiden was für mich das Richtige ist.

Den Schritt den ich jetzt gegangen bin und jene die folgen, bauen mich auf und geben mir die Kraft zurück die sie mir vorher rauben. Ich will kämpfen um meine eigene Zukunft in der ich glücklich durch die Gegend laufe und ganz ohne Angst nach vorne blicken kann.

In diesem Sinne...

LG Andrea

15.4.06 19:47, kommentieren



18. April 2006

Hallo Zusammen!

Gerade in solchen Momenten wo alles still steht und man sich für einen Moment sicher und wohl fühlt, ist man selbst die Person, die gerne die Welt anhalten möchte. Nur um diesen Moment auszukosten und ihn fest in seinem Herzen zu verankern um daraus immer neue Kraft zu schöpfen.

Das Leben ist nie einfach, sogut es auch läuft. Es kommt der Moment in dem es zu zerbrechen droht.

Reden hilft oft, doch manchmal kann es die Situation auch nur verschlimmern. Immer wieder die gleichen Worte und man ist es Leid immer das gleiche zu antworten. Man denkt: "Wie oft noch?"

Verschliesst aber nicht das Herz davor, oder lasst euch davon in die Ecke treiben. Nehmt es an und haltet durch. Vielleicht dauert es etwas, aber irgendwann wird erkannt, das es richtig war.

Egoismus ist eines der häufigsten Wörter die man zwischen den Zeilen versteht. Man soll nicht immer nur an sich denken. Doch wo enden wir, wenn wir gerade in schwierigen Zeiten nicht an uns denken. Man darf nicht zulassen das die Seele eingesperrt wird, nur damit sich alles um einen herum besser fühlt.

Allein das Herz trägt die Entscheidung und wenn es noch so schwer ist, die immer lauter werdenden Stimmen anzuhören und trotzdem seinem Herz zu folgen.

Es wird auch Menschen geben die sich abwenden, doch wenn sie es tun, kannst du nichts dagegen machen. Nimm die Hände der Menschen die zu dir stehen und nicht in Frage stellen was du tust. Hör ihnen zu oder lehne dich an ihre Schulter. Lass dich in den Arm nehmen und die über den Kopf streichen. Glaub mir das ist mehr wert als Worte.

Bei all dem Schmerz und all den Sorgen die das Leben mit sich bringt, sollte man sich nicht verschließen. Man läuft Gefahr Gefühle abzublocken und nichts an sich heran zuu lassen, weil es einfacher und man glaubt nicht verletzt werden zu können. Es bringt nichts sich vor dem Leben zu verstecken.

Jedes Ende bringt auch einen Anfang und der bringt neue Hoffnung auf das was noch kommen kann...

LG Andrea

18.4.06 12:34, kommentieren

29. April 2006

Frühlingsgefühle sind was schönes, doch im Moment scheint der Frühling ungeahnte konsequenzen zu haben.

Wenn neue Gefühle erwachen oder alte wieder aufleben ist es oft die einfachste Sache der Welt sich darauf einzulassen und es zu genießen. Doch was ist wenn man zu blöd ist es zu erkennen und blindling daran vorbeirennt? Oder man eine zweite Chance bekommt und sie aus angst nicht nutzt?

Ein wichtiger Mensch hat zu mir gesagt: "Das musst du mit deinem Gewissen vereinbaren!"

Ich hab etwas gebraucht bevor ich verstanden hab was er meinte. Chancen die man aus welchem Grund auch immer nicht nutzt sind verlorene Zeit. Früher oder spätert beginnt man sich zu fragen, was wäre wenn...

So ist das im Leben. Nicht geschieht ohne Grund und nichts davon ist Risikofrei. Du wirst nie erfahren ob es das Risiko wert ist wenn du es nicht versuchst.

Es bringt nichts sich hinter sich selbst zu verstecken und zu sagen wenn ich es nicht eingehe kann mir auch nichts passieren. Aber was wäre unser Leben dann wert???

Ich für meinen Teil war ganz schön dumm zu glauben es wäre es nicht wert. Ich weiß es nicht aber ich werde es nie herrausfinden wenn ich es nicht tue. Vielleicht ist es richtig vielleicht ist es falsch. Vielleicht wird daraus twas ganz Wunderbares oder vielleicht geht es auch schief. Aber dann kann ich sagen ich hab es probiert.

Es ist nicht so das ich zur Zeit der mutigste mensch bin ganz im Gegenteil, ich bin feige und stoße damit unglaublich wichtigen Menschen vor den Kopf ohne es zu merken und das nur um nicht ehrlich zu mir selbst sein zu müssen.

Manchmal braucht man einen Tritt in den Hintern bevor man kapiert was geht.

LG Andrea

P.s. Vielleicht liest mein Hinterntreter das und ist mir nicht mehr böse und spricht wieder mit mir...

1 Kommentar 29.4.06 17:45, kommentieren